Cenacolo

Gegründet wurde die Gemeinschaft Cenacolo von Schwester Elvira. Sie eröffnete 1983 in Saluzzo, in der Nähe von Turin, das erste Haus für junge Menschen in Krisensituationen. Ihre Medizin ist das Vertrauen in die heilende Kraft des Gebets. Die hohe Erfolgsquote bestätigt dieses "Therapie": achtzig Prozent lernen wieder, auf Dauer drogenfrei zu leben. "Hier wird den Menschen Vertrauen geschenkt. Etwas, was ihnen in ihrer Sucht keiner mehr schenken konnte. Das Vertrauen gibt Kraft, obwohl das Abgeschottet sein von der Gesellschaft sehr schwierig sein kann", so Georg, der Hausleiter in Burgenland. 

In Innsbruck trifft sich jeweils am 2. und 4. Donnerstag um 18.00 Uhr die Cenacologruppe zum Gebet und zur Begleitung von Süchtigen in die Gemeinschaft. 

Links: 

www.cenacolo.de

www.cenacolo.at

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
 


Powered by Joomla!. Designed by Lonex hosting company, php 4 hosting. Valid XHTML and CSS.