26. 11. 2017
Liebe Gläubige! In den vergangenen Tagen habe ich am Rande ein wenig vom 250. Geburtstag von Andreas Hofer mitbekommen. Einige Filme wurden über ihn gedreht, Interviews mit Historikern oder Nachkommen geführt. Dabei war immer wieder die Rede von der Verteidigung des Glaubens: die aufgeklärten Bayern oder die Franzosen nehmen uns die Prozessionen, die Anbetung, ganz liebgewordene Bräuche und Traditionen. Der Kapuzinerpater Joachim Haspinger nutzte geschickt die liebgewordenen Bräuche um Menschen zu motivieren und in schon aussichtsloser Lage in den Kampf zu schicken. In dieser Woche habe ich mir ein paarmal die Frage gestellt: Was würde Pater Haspinger oder Andreas Hofer angesichts der Flüchtlige sagen, die bei uns wohnen – im Haus – im Ort? Menschen, die nicht unseren Glauben teilen, die aus fremden Kulturen kommen. Menschen, die uns Angst machen, weil wir glauben, sie ziehen uns den Boden unter den Füßen weg. Die Antwort geben uns heute Menschen, denen das Brauchtum und Traditionen wichtiger sind als die klaren Worte des Evangeliums heute. Das Brauchtum ist gut, Traditionen sind wertvoll, aber sie können niemals den Inhalt ersetzen, aus denen sie entstanden – herausgewachsen sind! Und was ist der Inhalt, was ist die Grundbotschaft? Jesus, der Freund der Armen er nimmt uns heute an der Hand und führt uns zum Herz des Glaubens. Dorthin, wo er uns begegnen möchte: zu den Ärmsten unserer Zeit! Und die können wie uns nicht einfach aussuchen - sie sind zu jeder Zeit neu an unsere Seite gestellt: in ihrem Hunger und ihrem Durst, in ihrer Obdachlosigkeit oder Krankheit, auf der Flucht oder in ihrer Illegalität: sie sind uns geschenkt, als Herausforderung und als Ort der Gottesbegegnung. Die Traditionen und Bräuche sollen uns helfen, zu den Wurzeln des Glaubens zu gelangen. Sie können uns helfen, den Glauben zu feiern, und auch Jesus in den Sakramenten ganz nahe zu sein. Die Nagelprobe des Glaubens aber bleibt immer die Begegnung mit den Ärmsten. Und wenn wir fest im Glauben stehen, dann brauchen wir uns vor niemandem und vor keiner fremden Kultur zu fürchten. Amen.
Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
 


Powered by Joomla!. Designed by Lonex hosting company, php 4 hosting. Valid XHTML and CSS.